Internet iPhone und iPad Multimedia Technik

Twitter Apps bald mit Foto Effekten

twitter-slide

Für Überraschung sorgte Facebook im April diesen Jahres mit dem Kauf von Instagram. 1 Milliarde Dollar ließ sich der Konzern hinter Mark Zuckerberg das Start-Up Unternehmen kosten. Mit Instagram ist es möglich, Fotos mit Effekten zu versehen und mit Freunden zu teilen. Zudem gibt es auch eine Verbindung zu Twitter. Damit konnte man bis vor kurzem noch Freunde von Twitter im Instagram-Netzwerk suchen. Twitter gestattete das dem Netzwerk vor kurzem aber nicht mehr.

Nun will Twitter wohl selbst Instagram und Facebook Konkurrenz machen. Die New York Times berichtet, dass Twitter in wenigen Monaten seine mobilen Apps mit genau solchen Effekt-Funktionen ausstatten möchte. Damit könnten User dann direkt in der Twitter-App Fotos mit Instagram-ähnlichen Filtern aufhübschen und mit Freunden teilen.

Eine offizielle Bestätigung von Twitter gibt es noch nicht. Der Micro-Blogging Dienst versuchte aber bereits in den letzten Monaten immer mehr User auf die eigene Plattform zu holen, indem er zum Beispiel die Entwicklerschnittstelle einschränkte. Eine erweiterte Foto-Bearbeitung wäre ein weiterer Schritt von Twitter in ein geschlossenes Netzwerk.

http://www.twitter.com