Gametests

Wir testen: Peggle für Xbox Live Arcade

Der Name PopCap Games sollte allen Arcade-Freunden bekannt sein. Die Entwickler aus diesem Haus sind nämlich unter anderem für die bekannten Spiele Zuma und Bejeweled verantwortlich. Ihr neuester Streich: Peggle für Xbox Live Arcade.
Ob Peggle auch süchtig macht und ob das Spiel die 800 Punkte wert ist erfahrt ihr in unserem Testbericht.

1

Das Peggle Prinzip

Peggle führt euch über verschiedene Spielfelder. Dort befinden sich orange und blaue Kugeln. Ziel des Spiels ist es, alle orangenen Kugeln zu treffen. Trefft ihr dabei auch blaue Kugeln, so erhaltet ihr extra Punkte. Ihr schießt eure Kugeln wie bei einem Flipper von oben in das Spielfeld. Auf jedem Spielfeld habt ihr aber nur 10 Kugeln zur Verfügung. Ihr könnt euch aber extra Kugeln verdienen wenn eure abgeschossene Kugel in das Loch, das sich am unteren Bildschirmrand bewegt, hineinfällt.
Des weiteren gibt es noch lila „Punkte-Boost“ Kugeln sowie grüne Kugeln, die die Spezialfähigkeit eures aktuellen Charakters aktivieren. Euren Charakter wählt ihr vor jedem Spiel. Ihr könnt euch zwischen einem von 10 Tieren entscheiden. Im Abenteuermodus wird euch auch genau erklärt welches Tier welche Spezialfähigkeit hat. Zum Beispiel ist es möglich, dass euch verschiedene Zielhilfen zur Verfügung stehen.

Wenn ihr die letzte orangene Kugel in einem Level trefft, startet das „EXTREME FEVER“. Dabei verwandelt sich euer Bildschirm in ein Feuerwerk und im Hintergrund ertönt die Melodie „Freude schöner Götterfunken“. Klingt merkwürdig? Ist es auch! Und das ist es, was an Peggle so süchtig macht!

Der Umfang

Für die 800 Microsoft Punkte wird euch einiges geboten. Das Spiel bietet 55 verschiedene Level und verschiedene Spielmodi. Sogar ein Muliplayermodus ist vorhanden. Dort wird abwechselnd gespielt. Das Ziel ist es auch hier, die höchste Punktzahl zu erreichen.
Anfangs habt ihr nur den Abenteuermodus zur Verfügung. Diesen müsst ihr zuerst durchspielen, um dann die anderen Modi freizuschalten. Danach steht euch ein Meister-Duell sowie der Herausforderungsmodus zur Verfügung.

2

Die Steuerung

Die Steuerung in Peggle könnte einfacher nicht sein. Mit dem linken Stick bewegt ihr die Schussvorrichtung und mit A schießt ihr die Kugel ab. Mit dem Digipad könnt ihr des weiteren noch die Schussrichtung genauer justieren. Das wars schon.

Die Grafik und der Sound

Vor allem der ganz eigene Stil in Peggle „süchtig“. Alles ist kunterbunt und die Effekte sehen gut aus.
Auch am Sound gibt’s nichts zu meckern. Die Soundeffekte sind richtig platziert und die Musik hält sich schön dezent im Hintergrund.

FAZIT:

Wer schon von Spielen wie Zuma oder Bejeweled nicht genug haben konnte, wird mit Peggle wochenlang Spaß haben. Der eigene Stil von Peggle ist einfach fantastisch und die Steuerung ist sehr einfach zu erlernen. Die 800 Microsoft Points sind gut angelegt. Grafik: 87%
Sound: 94%
Gameplay: 86%
WERTUNG: 89%

Vielen Dank an Microsoft für die freundliche Bereitstellung der Microsoft Points.