Games Nintendo

Kickstarter: Echter Pokeball für Pokemon Go

Noch kein Pokemon Go Artikel auf Junge-Technik.de? Das müssen wir ändern! Nachdem der Hype zwar immer noch besteht, aber zumindest ein wenig abgeflacht ist, gibt es nun neuen Stoff für alle Pokemon Go Fans. Auf Kickstarter ist ein Produkt aufgetaucht, das neue Möglichkeiten zum Fangen von Pokemon bieten will.

Für ein authentischeres Spielerlebnis wollen die Macher auf Kickstarter mit einem selbst entwickelten Pokeball sorgen. Statt das Pokemon mit nur einem Wisch am Display zu fangen, wird hier Körpereinsatz gefordert. Je nach Wurf und Spin des Pokeballs wird das gerade entdeckte Pokemon gefangen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Bei der ersten wird durch die Kamera die Wurfkurve des Pokeballs aufgezeichnet und errechnet, ob dieser das Pokemon getroffen hätte. Bei der zweiten kommt der für die Gestensteuerung zuständige Sensor innerhalb des Balls ins Spiel. Dieser berechnet durch die Rotation die Flugkurve und die Chance, das Pokemon zu fangen.

Der Pokeball selbst besteht aus Gummi, damit auch bei ungeschickten Würfen niemand zu schaden kommt. Neben dem Sensor ist noch ein kleiner Akku eingebaut, der neben dem Ball auch das Smartphone für kurze Zeit aufladen kann. Geladen wird über einen microUSB Stecker.

Auslieferung noch in diesem Jahr

Bereits im Dezember sollen die Pokebälle an die Unterstützer ausgeliefert werden. Insgesamt strebt man ein Finanzierungsziel von 25.000 Dollar an, ein Pokeball in der Early Bird Variante schlägt mit 35 Dollar zu Buche. Um es sich mit Niantic und der Pokemon Company nicht zu verscherzen, will man den Ball offiziell lizenzieren lassen. Auch will man mit Niantic zusammenarbeiten und eine offizielle Unterstützung in der App verwirklichen.

Ob sich diese Ziele nicht als zu ambitioniert herausstellen, wird sich zeigen. Noch sind es knapp 23.000 Dollar, um zumindest das auf Kickstarter gesteckte Ziel zu erreichen. Wir halten die Daumen, gotta catch all the backers!