Games PC Playstation

No Man’s Sky: Immer weniger Spieler

No Man’s Sky ist gerade einmal einen Monat alt und war eines der Most Wanted Spiele 2016. Dennoch wurde es gleichzeitig auch eines der meist umstrittensten Spiele. PC-Spieler beklagten sich beispielsweise auch über absurd hohe Systemvoraussetzungen. Nun scheint sich auch in den Statistiken zu zeigen, dass No Man’s Sky innerhalb kürzester Zeit an Beliebtheit verloren hat.

Am ersten Tag waren auf Steam über 200.000 User aktiv und in den unendlichen Weiten des Spiels unterwegs. Schon in den darauffolgenden Tagen sank die Spielerzahl drastisch und ist nun auf einem neuen Tiefpunkt angekommen. Zeitweise spielten nur noch ca. 2.500 Spieler den Titel laut Steam Stats. Selbst alte Titel wie Spore oder Age of Empires II: HD Edition liegen viel weiter vorne in der aktuellen Topliste. Es scheint also nicht gut zu laufen bei dem einst heiß erwarteten Spiel.

Folgender Graph zeigt eindrucksvoll, wie die Spielerzahlen abnahmen:

steamnomanssky

Bildquelle: Steamdb

1 Kommentar

  1. online games

    Das die Spielerzahl innerhalb einer so kurzen Zeit, so rapide zurückgegangen ist, ist in der Gaming-Szene schon fast rekordverdächtig. Allerdings wundert mich dies Überhaupt nicht. No Man Sky ist FAKE der Extraklasse. Sean Murray, der Chefentwickler von Hallo Games hat uns in seinen Interviews viel versprochen. Wenig davon ist tatsächlich so, wie es un Pre-Release verkauft wurde. Ich hab mir das Spiel No Man Sky u.a. in der Erwartung gekauft 18 Trillionen Planet besichtigen zu können, welche ein individuelles Design aufweisen und einzigartige Pflanzen und Tiere bieten. Selbst, wenn es nur 300 einzigartige Planeten gewesen wären, wäre es ok gewesen, aber schon nach dem 20 Planeten, hatte ich das Gefühl bereits alles schon einmal gesehen zu haben. Wirklich schade – No Man Sky hätte Potenzial gehabt.

Kommentare sind geschlossen.