Internet

Yahoo Mail deaktiviert E-Mail Weiterleitung

Der einstige Internet-Gigant Yahoo hat es aktuell nicht leicht. Keine Frage. Ende September wurde bekannt, dass dem Konzern wohl 500 Millionen Nutzerdaten bei einem Hackerangriff gestohlen wurden. Einer der größten Datendiebstähle in der Geschichte des Internets. Als wäre das nicht genug, wurde vor einer Woche bekannt, dass Yahoo der NSA Zugriff auf die E-Mails von Nutzern gab. Dazu kommt, dass eigentlich gerade ein Verkauf des Unternehme stattfindet. Der Käufer Verizon ist über die letzten Nachrichten natürlich wenig erfreut.

Jetzt macht Yahoo aber schon wieder mit einer unfairen Aktion auf sich aufmerksam. Nutzern wird nämlich nun die Weiterleitung von E-Mails verhindert. Bis vor einigen Tagen war es möglich alle seine Yahoo E-Mails an eine beliebige andere Adresse zu leiten. Dies ist plötzlich nicht mehr möglich. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, zu dem wahrscheinlich besonders viele Nutzer einen Anbieterwechsel vollziehen möchten.

Angeblich entwickelt Yahoo die Funktion um. Wieso sie deshalb gleich ganz deaktiviert werden muss, ist schleierhaft und hinterlässt gerade zum jetzigen Zeitpunkt einen faden Geschmack.

Gegenüber CNET gab ein Sprecher bekannt, man möchte die Funktion für Nutzer mehrerer Konten verbessern und hat sie daher deaktiviert. Sie wird „in Kürze“ zurückkehren. Genauere Zeitangaben machte er aber nicht. Yahoo sollte sich aber beeilen. Es wäre dringend mal wieder Zeit für positive Nachrichten.

UPDATE

Mittlerweile sind Weiterleitungen wieder möglich. Laut Michael Albers vom Yahoo Mail Produktmanagement waren wirkliche technische Hinternisse die Ursache, die nun beseitigt wurden.