Gametests Testbereich

Test: Pro Evolution Soccer 2018

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Dieses Sprichwort gilt natürlich auch für Fußball-Fans. Jedes Jahr stellt sich erneut die Frage, welches Videospiel man sich anschaffen möchte. Sowohl Electronic Arts als auch Konami bieten eine umfangreiche Fußball-Simulation für PC und Konsole an. FIFA gegen Pro Evolution Soccer. Auch dieses Jahr erschien wieder je ein neuer Teil der Serien. Gerade die Neuerungen bei der Konami-Marke Pro Evolution Soccer lesen sich zunächst interessant. Hier soll es viel Neues beim Spielgeschehen geben, wodurch das Treiben auf dem Platz noch realistischer ausfallen soll. Noch mehr Realität im Fußballspiel; kann ja nur besser sein? Wir haben Pro Evolution Soccer 2018 gespielt.

Wo sind sie also? Die Neuerungen im Gameplay? Zunächst fällt auf, dass sich Pro Evolution Soccer 2018 etwas langsamer spielt. Das ist aber auf keinen Fall negativ sondern bringt viel mehr Realismus ins Gameplay. Die Ballkontrolle ist nun noch besser und Pässe können hiermit noch präziser abgestimmt werden. Auch gibt es viele kleine Neuerungen. Zum Beispiel mehr Optionen bei Standardsituationen wie Ecken oder Freistößen. Hier werden aber nur die erfahrensten Serienfans sofortige Unterschiede merken. Ja, auch in diesem Jahr sind Neuerungen im Gameplay bis auf das etwas verlangsamte Gameplay nur im Detail zu finden. Dennoch war der Spielfluss in Pro Evolution Soccer schon immer auf hohem Niveau und vor einigen Jahren war Konami vom Spielerlebnis ja sogar dem Konkurrenten aus dem Hause Electronic Arts meilenweit voraus. Diese Unterschiede sind im Jahr 2018 nun nicht mehr so groß aber dennoch ist das PES-Gameplay flüssig und überzeugend.

Jede Menge Spielmodi sind natürlich auch wieder an Bord, auch wenn es hier keine wirklich überzeugenden neuen Ideen gibt. Electronic Arts brachte im letzten Jahr mit „The Journey“ einen Karrieremodus mit richtiger Story in das Konkurrenzspiel und brachte damit nach Jahren endlich wieder etwas frischen Wind in die angestaubten Karriere- und Pokel-Spielmodi. Bei Pro Evolution Soccer 2018 gibt es hier wie gesagt keine großen neuen Ideen sondern Altbewährtes. Das bedeutet, es gibt verschiedene Ligen und Pokale sowie Karriere und Online-Modi. Für Anfänger steht auch ein umfangreicher Trainingsmodus zur Verfügung, der die Steuerungskniffe erklärt.

Der größte Unterschied zu FIFA war bei Pro Evolution Soccer stets das Lizenzpaket und so ist es leider auch in diesem Jahr wieder. Ein wenig hat sich getan, aber im Großen und Ganzen sind hier die Einsparungen doch klar erkennbar. Fährt FIFA 18 mit allen Lizenzen auf, die man sich nur vorstellen kann, gibt es bei Pro Evolution Soccer 2018 lediglich drei deutsche Mannschaften. Borussia Dortmund, FC Schalke 04 und RB Leipzig haben es ins Spiel geschafft. Andere deutsche Mannschaften sucht man vergeblich.

Positiv ist hingegen, dass Pro Evolution Soccer 2018 wieder die Champions League Lizenz hat. Inklusive der einprägsamen Hymne. Wer also das größte und wichtigste europäische Turnier der Vereinsmannschaften nachspielen möchte, muss ohnehin zu Pro Evolution Soccer 2018 greifen. Allerdings ist hier wieder die etwas ausgedünnte Lizenzlage bei den Mannschaften zu kritisieren. Der FC Bayern München fehlt wie oben bereits erwähnt und auch auf internationaler Ebene vermisst man einige bekannte Clubs. Kenner der Serie wissen aber sicherlich, dass der umfangreiche Editor im Spiel es zulässt, alle Teams zu editieren. Somit kann man mit inoffiziellen Patches von Fans hier nachhelfen. Bei der PC- und Playstation 4-Version ist dies zumindest kein Problem. Die Xbox One-Fassung hingegen unterstützt den nachträglichen Import von Mannschaftsdaten nicht.

Technisch wurde im diesem Jahr selbstverständlich auch wieder etwas überarbeitet. Spielergesichter sehen dank neuer Beleuchtungseffekte noch realistischer aus und auch viele neue Animationen machen das Spiel noch abwechslungsreicher. Auch das sind natürlich Neuerungen, die selbst PES-Veteranen nur nach einigen Stunden auffallen werden aber dennoch machen sie im Gesamteindruck Pro Evolution Soccer 2018 zu dem guten Fußballspiel, das es ist. Auch abseits des Platzes wurden Stadien nochmal optimiert.


8.0/10
Ihr sucht eine realistische Fußballsimulation? Pro Evolution Soccer 2018 kann auch in diesem Jahr wieder voll überzeugen und bringt dank des etwas überarbeiteten Spielverhaltens wieder unterhaltsamen Fußball auf euren Bildschirm. Schade, dass sich aber bei den offiziellen Lizenzen auch in diesem Jahr nicht viel geändert hat.

PES 2018 bei Amazon.de

Getestet wurde die Xbox One-Version.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.